Nichts ist jemals in der Vergangenheit passiert.

Und nichts wird jemals in der Zukunft passieren.

Es passiert in der Gegenwart.

Schwerpunkte des Unterrichts


Patanjali


Um 200 v.Chr. hat der indische Weise Patanjali die Yogasutren verfassst. Es handelt sich dabei um ein sehr umfassendes und tiefgründiges philosophisches Werk, welches von vielen Yoga-Schulen als Leitfaden verstanden wird. Der Weg zu innerem und äusserem Frieden wird darin als achtstufiger Pfad beschrieben:

Wohlverhalten gegenüber der Gesellschaft – Yama
Wohlverhalten gegenüber sich selbst – Nyama
Yogastellungen –Asana
Atemübungen –Pranayama
Nach innen richten der Sinne – Pratyahara
Konzentration – Dharana
Meditation – Dhyana
Versenkung – Samadhi

Buchtipp zum Thema: Über Freiheit und Meditation, Das Yoga Sutra des Patanjali, Eine Einführung, T.K.V Desikachar, Via Nova Verlag, siehe:

Fundgrube


In meinem Unterricht stehen die Asana - dynamische Abläufe und statische Übungen - und Pranayama - Atemübungen - im Vordergrund. Dabei übt sich der/die Yoga-Praktizierende in der Ausrichtung der mentalen Tätigkeit. Jede Yogastunde endet mit einer geführten Entspannung. Der Einheit auf der Spur......

 

Die Yogastunden richten sich an Menschen unabhängig von Alter, Geschlecht und Konfession. Auf angepasstes, schrittweises  Üben wird grosser Wert gelegt. Bei körperlichen Beschwerden empfiehlt sich das individuelle Üben (Einzelunterricht/ Yogatherapie).